muskel: quadrizeps

yogabuch / muskeln / quadrizeps

Linkmap

(Version ohne Javascript siehe hier)

Muskeln Übersichtskarte Pectineus Obturator externus Adduktor magnus Adduktor brevis Adduktor longus Adduktor magnus Adduktor magnus Vastus medialis Qudratus lumborum Psoas minor Psoas_major Iliacus Tensor fasciae latae Pectineus Sartorius Rectus femoris Quadrizeps Vastus lateralis Ilocapsularis Articularis genus

M. quadriceps / Quadrizeps

aus vier Anteilen bestehender großer Kniestrecker, darunter

  1. drei monoartikuläre Köpfe: vastus lateralis, vastus medialis, vastus intermedius und
  2. ein biartikulärer Kopf: der M. rectus femoris

Der biartikuläreM. rectus femoris wirkt bei der Flexion im Hüftgelenk mit und neigt bei Haltungen mit gestrecktem Kniegelenk und weiter Flexion im Hüftgelenk zum Krampfen. Der vastus intermedius besitzt eine Abspaltung, auch m. articularis genus genannt, die an der bursa suprapatellaris ansetzt und diese strafft, damit sie nicht eingequetscht werden kann. Ist der Quadrizeps zu schwach, wird vor allem beim Bergabgehen und beim Treppenabstieg nach Aufsetzen des Fußes der Femur gegenüber der Tibia nach ventral rutschen, was zu Verschließ der Menisken und später zur Arthrose führen kann. Ist sein Tonus zu hoch, wird der retropatellare Knorpel schaden nehmen, eine Chondropathia patellae entsteht und möglicherweise später eine Retropatellararthrose. Außerdem disponiert eine zu hohe Spannung zu Schäden am Ligamentum patellae (Patellaspitzensyndrom/Jumpers Knee, welches meist am kaudalen Patellapol auftritt, aber seltener auch am Ansatz des Ligamentum patellae an der Tuberositas Tibiae betrifft. oder bei sportlichen Jugendlichen Schäden an der Tuberositas Tibiae in Form des Morbus Osgood-Schlatter.
Ursprung: Rectus femoris: spina iliaca anterior inferior, oberer Rand der Hüftgelenkspfanne (Acetabulum). Ursprung der Vastii: vordere und laterale proximale Femurfläche, linea aspera, laterale Fläche des Trochanter major, linea intertrochanterica, tuberositas glutaealis, linea aspera
Ansatz: Außenfläche der Patella, Tuberositas tibiae der Tibia
Antagonisten:
Bewegung: Extension, Exorotation im Hüftgelenk, der biartikuläre, Rectus femoris auch: Flexion im Hüftgelenk
Kräftigende Haltungen (812): utkatasana, 1. Krieger, 2. Krieger, caturkonasana, dvi pada viparita dandasana, eka pada viparita dandasana, Hüftöffnung 1, Hüftöffnung 2, navasana, parsvakonasana, theke, ustrasana
Dehnende Haltungen (811): virasana, supta virasana, Quadrizepsdehnung 1, Quadrizepsdehnung 2, ardha supta krouncasana

Rectus femoris

Der hier genauer beschriebene biartikuläre Kopf des Quadrizeps, der nicht nur im Kniegelenk streckt, sondern auch im Hüftgelenk beugt.

Vastus medialis

Der mediale monoartikuläre Kopf des Quadrizeps, der zwischen kranialem Patellapol und dem medial-kaudalen Rand ansetzt.

Vastus intermedius

Der profunder hinter dem Rectus femoris liegende Kopf des Quadrizeps.

Vastus lateralis

Der laterale monoartikuläre Kopf des Quadrizeps, der zwischen kranialem Patellapol und dem lateralem-kaudalen Rand ansetzt.