pathologie: karpaltunnelsyndrom

yogabuch / pathologie / karpaltunnelsyndrom

Karpaltunnelsyndrom (Medianus-Kompressions-Syndrom, Genuine Daumenballenatrophie)

Definition

durch den Karpaltunnel im Handwurzelbereich auf der palmaren Seite der Hand verlaufen die Sehnen der profunden Fingerbeuger und der superfiziellen Fingerbeuger und des langen Daumenbeugers sowie der N. medianus. Frauen sind häufiger betroffen, Altersgipfel 40.-50. Lj, rechts häufiger als links, in 50% beidseitig. Das Karpaltunnelsyndrom ist ein häufiges Overuse-Syndrom. Das weiter proximal lokalisierte Kubitaltunnelsyndrom (Sulcus-Ulnaris-Syndrom) ist ähnlich, liegt jedoch im Unterarm, nahe dem Ellbogen.

ICD G56

Ursache

  1. idiopathisch (am häufigsten), oft durch immer wiederkehrenden gleichartige Bewegungen
  2. Ganglion (Überbein)
  3. Verletzungen
  4. Sehnenscheidenentzündungen

Prädisponierend

Bewegungsapparat

  1. Gicht
  2. Rheumatoide Arthritis (RA) / Chronische Polyarthritis (CP)
  3. Tendovaginitis
  4. nahe Frakturen

– disponierende Erkrankungen

  1. Diabetes mellitus
  2. Hyperthyreose
  3. Myxödem (bei Hypothyreose)
  4. Akromegalie
  5. Dysproteinämien

– weitere Faktoren

  1. Gravidität
  2. Alkoholabuses
  3. Adipositas

Diagnose

  1. Nervenleitgeschwindigkeit
  2. Tests und Zeichen: Phalen-Test, umgekehrter Phalen-Test, Tinel-Zeichen, Flick-Test

Symptome

  1. Atrophie der Daumenballenmuskulatur
  2. Paresthesien im Versorgungsbereich des m. nedianus: der Bereich Daumen, Zeigefinger, Mittelfinger (Schwurhand)
  3. Nachtschmerzattacken (Brachialgia nocturna), Gefühl eingeschlafener Finger, erst Belastungsschmerzhaftigkeit, später auch tags und Ruheschmerz Schmerzen, in den Arm strahlend; zuerst morgentliche Greifschwäche, später anhaltend
  4. Test: Tinel-Zeichen: Klopfschmerzhaftigkeit über dem Karpaltunnel bei überstrecktem (stark dorsalflektiertem) Handgelenk, ist sowieso gegeben, da schon das Überstrecken schmerzhaft ist

Komplikationen

  1. Muskeldystrophie im Daumenballen
  2. Greifschwäche

Therapie

  1. nächtliche Orthese gegen Abknicken des Handgelenks nach plantar
  2. anfangs Ruhigstellung
  3. lokale Anästetika
  4. nichtsteroidale Antiphlogistica
  5. Kryotherapie
  6. Wärmetherapie
  7. falls all das nicht bessert: OP: Ringband durchtrennen (offen oder endoskopisch), danach Belastungs- nicht aber Bewegungskarenz