knochen: tibia, fibula von ventral

yogabuch / knochen / tibia und fibula von ventral

(Wechseln Sie hier zur dorsalen Ansicht)

Tibia und Fibula sind die Unterschenkelknochen, die miteinander ein proximales Gelenk (Art. tibiofibularis proximalis) bilden und distal als Malleolengabel im OSG den Talus umfassen. Beide Knochen verbindet eine stabile Membran (Membrana interossea cruris). Proximal artikuliert die Tibia im Kniegelenk mit dem Femur, dem zudem – ohne Artikulation mit der Tibia – die Patella flexibel aufgelagert ist (Femoropatellares Gleitlager)

Membrana interossea cruris

Die stabile Bindegewebsstruktur, die Tibia und Fibula fast auf ganzer Länge verbindet bis auf eine kleine Aussparung für den Durchtritt von Gefäßen. Neben der Sicherung der beiden Knochen gegen Unterschenkel-longitudinale Translation setzen an der Membran verschiedene Muskel (zusätzlich zu ihren knöchernen Insertionen) an:

Tibia und Fibula von ventral (Linkmap)

Tibia, Fibula, dorsal Bizeps Fibularis longus Extensor digitorum longus Fibularis brevis Extensor hallucis longus Fibularis tertius Sartorius Semitendinosus Semimembranosus Tibialis anterior