muskeln: articularis genus

yogabuch / muskeln / articularis genus

Articularis genus

Der M. articularis genus wird häufig als eine distale Abspaltung des Vastus intermedius betrachtet, die maximal profund über dem
Femur liegt und an der Bursa suprapatellaris ansetzt. Lange galt er als Muskel, der diese strafft, also deren kraniales Ende nach kranial zieht, damit sie nicht eingequetscht werden kann, womit er eine gewisse Entsprechung zum M. anconeus auf der Streckseite der oberen Extremität darstellen würde. Neue Studien zeigen, daß er drei Lagen besitzt, deren superfizielle dem Vastus intermedius entspringt und dem distalen anterioren und anterolateralen Femur. In 60% liegt auch der Ursprung der intermediären Lage dort. Die profunde Lage und in 40% auch die intermediäre Lage entspringen ausschließlich dem distalen
Femur. Der Ansatz liegt auf unterschiedlichen profunden Niveaus der Bursa suprapatellaris sowie der Gelenkkapsel. Der Vastus medialis strahlt auf ganzer Länge in die Aponeurose des Vastus intermedius ein. Dazu mischen sich Fasern des M. articularis genus, so daß ein verschachteltes Muskelsystem mit gemeinsamer Innervation entsteht. Neben der genannten Wirkung auf Bursa und Kapsel wird eine propriozeptive Wirkung vermutet.

Ursprung: relativ kleinflächig am anterioren und anterolateralen distalen Femur
Ansatz: Bursa suprapatellaris und Gelenkkapsel