exploration: bizepssehne palpieren

Bizepssehne (Ansatzsehne) palpieren

Feedback: Wir freuen uns zu hören, was Sie über diese Beschreibung denken, geben Sie uns Feedback unter:
postmeister@yogabuch.de
letzte Änderung: 29.7.2022
Name: Arm beugen in Rückenlage

Anleitung

  1. Sitze mit angewinkelten Hüftgelenken und Kniegelenken so, daß Du bei gestrecktem Arm mit der Handfläche von außen mit einer gewissen Kraft gegen das seitengleiche Bein im Kniebereich drücken kannst, am besten gegen den lateralen Epicondylus des Femur. Das kann auf dem Stuhl oder auf dem Boden sitzend geschehen. Dabei ist der Arm weit eingedreht, so daß der Innenbogen etwa waagerecht zum Bein zeigt,
  2. finde bei unbedecktem Elllbogenbereich den Bizeps und palpiere seinen Verlauf nach distal bis zu dem letzten Stück Ansatzsehne, das noch klar wahrnehmbar ist.
  3. Beginne nun den rechten Arm langsam zu beugen, wobei die Kraft, mit der der Arm gegen das Knie drückt, aufrechterhalten werden soll. Palpiere weiterhin die Ansatzsehne des Bizeps und beobachte, wie die sukzessive aus dem Innenellbogenbereich hervortritt.

Details

  1. Durch den moderat kraftvollen Druck von außen gegen das Knie spannt sich der Bizeps an, dessen caput breve wegen seines Verlaufs medial des Glenohumeralgelenks adduzierende Wirkung hat, so daß der Bizeps seine Kontur zeigt und erkennbar und palpierbar wird.
  2. Die Ansatzsehne verschwindet selbst bei Menschen mit sehr wenig Körperfett bei gestrecktem Ellbogengelenk tief im Unterarm, wo sie schließlich an der Tuberositas radii des Radius ansetzt. Je nach Spannnung des Bizeps bzw. Druck gegen das Bein und deutlich in Anhängigkeit vom Körperfett wird die Sehne mehr oder weniger gut palpierbar und mehr oder weniger weit zu verfolgen sein. Immer aber sollte sich zeigen, daß mit Beugen des Ellbogengelenks in Richtung 90° Flexion die Sehne weiter aus dem Innenellbogen heraustritt, womit sich der Hebelarm und damit auch das Drehmoment signifikant gegenüber vollständig oder weitgehend gestrecktem Zustand des Ellbogengelenks verbessert. Dies ist einer der Gründe für den in der Exploration Arm beugen in Rückenlage auftretenden eklatanten Unterschied beim Beugen des Arms aus der Rückenlage und aus dem Stehen.
  3. Der Bizeps ist nicht der einzige Muskel, dessen Ansatzsehne ein solches Verhalten zeigt. Beispielsweise für den Iliopsoas gilt das genauso: liegt seine Ansatzsehne in Anatomisch Null noch bei minimalem Hebelarm mit einem gewissen Druck auf der Bursa iliopectinea und dem Schambein auf, so liegt bei 90° Hüftflexion ein ungleich besserer Hebelarm vor.